Hotel Tyrol Blog

20 Jul

In die Geschichte eintauchen…

Vielleicht einmal eine kleine Reise in die Vergangenheit des Tiroler Unterlands unternehmen – viele nette Ausflugsziele warten auf Ihren Besuch in unserer Region!

  • Auf der Festung Kufstein http://www.festung.kufstein.at/de/herzlich-willkommen.html wird die Ritterzeit lebendig! Die Festung wird 1205 das erste Mal urkundlich erwähnt, im Laufe der Jahrhunderte wandelte sie sich zu einer imposanten Festungsanlage. Einst als mächtige Verteidigungsanlage erbaut, ist sie heute beliebter Anziehungspunkt. Innerhalb der Burgmauern gibt es viel zu entdecken – vom im Kaiserturm untergebrachten Heimatmuseum mit dem ehemaligen Staatsgefängnis über eine Sammlung römischer Fundstücke, welche bei einer Ausgrabung im Hof entdeckt wurden, bis hin zum “Tiefen Brunnen”, von den Folterkammern über eine Ausstellung zu Kaiser Maximilian bis hin zum Felsengang und dem liebevoll angelegten Kräutergarten – hier kommt ganz sicher keine Langeweile auf. Außerdem finden alljährlich zu Pfingsten Ritterfestspiele und im August der weithin bekannte Operettensommer auf der Festung Kufstein statt. Jedes Jahr gibt es auch eine Vielzahl an Konzerten, welche in diesem Ambiente zu einem ganz besonderen Ereignis werden. Die Heldenorgel auf der Festung Kufstein ist mit 4.307 Pfeifen, 46 Register und 4 manuelle Spielhilfen die größte Freiorgel der Welt. Das etwa 10-15 minütige Heldenorgelkonzert findet jeden Tag um 12 Uhr (in den Sommermonaten auch um 18 Uhr) in Erinnerung an die Opfer beider Weltkriege statt und ist im ganzen Stadtgebiet Kufsteins hörbar.
  • Das Heimatmuseum Ellmau „Beim Wegmacher“ dokumentiert anschaulich die dörfliche Lebensart und gleichzeitig die Tiroler Zeitgeschichte der letzten Jahrhunderte. Die Räume des Museums sind originalgetreu nach alter ländlicher Sitte eingerichtet. Gemeinsam mit den Arbeitsgeräten der Handwerker und Bauern sowie einer reichen Sammlung an Gegenständen des täglichen Lebens geben sie einen umfangreichen Einblick in Tradition und Brauchtum von anno dazumal. Das Museum ist von Juni bis Oktober freitags von 14 bis 18 Uhr geöffnet.
  • Stadt Rattenberg http://www.rattenberg.at/de/partner/89/praesentation/rattenberg ist mit 0,11 km² flächenmäßig die kleinste Gemeinde Österreichs und mit 405 Einwohnern die kleinste Stadtgemeinde Österreichs. Beim Bummeln durch Straßen und Gassen werden Sie zahlreiche reizvolle Details an den sorgfältig restaurierten mittelalterlichen Bürgerhäusern entdecken. Nicht zu übersehen sind die vielen glasveredelnden Betriebe, durch welche Rattenberg Bekanntheit als Glasstadt erlangte. Sehenswürdigkeiten wie das Augustinermuseum, die Nagelschmiedhäuser mit dem Handwerkskunstmuseum, die Stadtpfarrkirche oder die Glasbläserei im Hause Kisslinger sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Ebenso empfehlenswert ist der Spaziergang auf den Burgberg, um von der Burgruine aus einen Blick auf das einzigartige historische Ambiente der Stadt zu werfen. Das Burgareal zieht sich weitläufig den Berg hoch und kann gut bewandert werden.
  • In der malerischen Umgebung des Kramsacher Seengebietes findet sich das  Freilichtmuseum “Museum Tiroler Bauernhöfe”. http://www.museum-tb.at/ Die 37 wieder errichtete Bauernhöfe und Nebengebäude aus verschiedenen Talschaften wurden mit großer Sorgfalt in Kramsach übersiedelt und originalgetreu wieder aufgebaut. Das Freilichtmuseum ist ein besonderer Erlebnisort für alle Altersgruppen abseits der alltäglichen Hektik: die bunt angelegten Bauerngärten und die freilaufenden Tiere schaffen die gewünschte Atmosphäre eines Bauerndorfes aus vergangener Zeit…
  • Das Museum Kitzbühel http://www.museum-kitzbuehel.at/ eröffnet einen einmaligen Einblick in Geschichte und Kultur der Gamsstadt. Ausgewählte Exponate, Film- und Toninstallationen führen vom bronzezeitlichen Bergbau um 1.000 v. Chr. über die Stadtgeschichte bis zum Wintersport mit Toni Sailer und dem legendären „Kitzbüheler Skiwunderteam“ der 1950er Jahre. Der Schwerpunkt der permanenten Schausammlung des Museums liegt auf Alfons Walde. Der Kitzbüheler Maler wurde vor allem durch die 1920 bis 1938 entstandenen Plakate mit Winterlandschaften und Wintersportmotiven international bekannt.

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: